"Hört Hört!" 2020 - Lasst uns hören, was ihr zu sagen habt!

Liebe Nachwuchs-Audio-Produzent*innen,

so langsam ist euch doch sicher langweilig, oder?! Tja, da hätten wir was für euch…

Gebt uns was auf die Ohren und reicht eure Audioproduktionen zum „Hört Hört!“-Hörwettbewerb 2020 ein!

Egal ob Hörspiel, journalistischer Beitrag, Reportage oder Interview – fast alles ist erlaubt. Auch könnt ihr als Schulradio oder Jugendradioredaktion wieder Airchecks, also ganze Radiosendungen ohne Musik, einsenden. Zum neuen Sonderpreis „miteinander reden“ freuen wir uns über viele spannende, berührende, lustige, künstlerische, kreative Beiträge rund um das Thema Kommunikation. Sie ist Basis unserer Gesellschaft, denn genau dort, wo ein Gespräch beginnt, wird Demokratie lebendig. Lasst uns hören, was ihr dazu denkt!

Noch habt ihr Zeit euch Gedanken zu machen und diese in eine Audiodatei zu bannen, denn wir haben den Einsendeschluss verlängert – bis zum 04. August 2020! Aber nicht vergessen ihr dürft nur zwischen 8 und 26 Jahren alt sein und aus Franken kommen.

Wichtig zu beachten ist auch noch, dass bei den eingereichten Produktionen lizenzfreie Musik, bspw. zu finden unter www.creativecommons.org, verwendet wird. Alle weiteren wichtigen Infos zu den einzelnen Preiskategorien und den Teilnahmebedingungen findet ihr unten.

Am Samstag, 14. November 2020, ist es dann auch wieder soweit und beim „Hört Hört!“-Hörfest werden die diesjährigen Preisträger*innen in den einzelnen Kategorien mit Geld- und Sachpreisen geehrt. Das Hörfest findet in diesem Jahr sowohl im Kulturforum Fürth als auch im Live-Stream statt.

Wir freuen uns nun auf eure wundervollen Beiträge zum „Hört Hört!“-Hörwettbewerb 2020!

Wettbewerbskategorien

Hörwettbewerb mit freier Themenwahl

Die Welt steht euch offen und die Themen sind es auch. Macht ein Hörspiel, einen journalistischen Beitrag, eine Reportage, ein interessantes Interview oder ein Feature zu einem Thema, das euch am Herzen liegt oder das ihr schon immer mal bearbeiten wolltet.

Aircheck

Hier könnt ihr Sendungen – ohne Musik – einreichen, die sich mit einem spezifischen Thema befassen. Pro Radiogruppe sind maximal zwei Sendungen zugelassen!

Sonderpreis „miteinander reden“

„Miteinander reden“ – es gibt nichts, das so schwierig und gleichzeitig so einfach ist. Es ist eine Basis unserer Gesellschaft, denn genau dort, wo ein Gespräch beginnt, wird Demokratie lebendig. Deswegen widmet sich der Sonderpreis in diesem Jahr Gesprächen aller Art. Interviews, Podcasts, journalistische Beiträge zum Thema Kommunikation – das alles ist erlaubt, wenn es unter 30 min lang ist.

Publikumspreis

Mama, Papa, Großeltern und Freund*innen können in diesem Jahr auch wieder mitentscheiden, ob ihr gewinnt. Oben unter Wettbewerb/Abstimmung oder hier: www.hoerwettbewerb.de kann über alle für den Publikumspreis qualifizierten Beiträge abgestimmt werden.

Teilnahmebedingungen

ALLGEMEIN

  1. Ihr seid Radiomacher*in oder eine Radiogruppe? – Dann schickt uns eure Beiträge! Zum Wettbewerb einreichen dürft ihr, wenn ihr zwischen 8 und 26 Jahren alt seid und aus Ober-, Unter- oder Mittelfranken kommt.
  2. Jede Person darf zwei journalistische Beiträge und zwei Hörspiele einreichen.
  3. Bitte füllt für jede Produktion einen kompletten Anmeldebogen aus und unterschreibt diesen. (Bei Produktionsgruppen bitte Teilnehmer*innen-Liste ausfüllen.)
  4. Umfragen und News sind nicht
  5. Einreichen könnt ihr nichtkommerzielle Produktionen aus den Jahren 2019 und 2020.
  6. Zum Publikumspreis könnt ihr nur Beiträge einreichen, bei denen ihr freie Musik und Soundeffekte verwendet habt und den Ursprung des Materials angegeben habt. Angaben bitte innen eintragen und Kreuz nicht vergessen!

HINWEISE

  • Bitte beachtet bei der Produktion die Urheber- und Lizenzrechte.
  • Am besten verwendet ihr eigene Musik und Soundeffekte oder solche unter der sogenannten Creative Commons Lizenz. Weitere Infos findet ihr unter creativecommons.org
  • Die Veranstalter*innen behalten sich vor, für besondere Produktionen einen zusätzlichen medienpädagogischen Preis zu vergeben.

JURY

Die eingereichten Produktionen werden von zwei Fachjurys diskutiert und bewertet. Die Produzent*innen der besten Beiträge werden am 14. November 2020 beim „Hört Hört!“-Hörfest im Kulturforum in Fürth [farbig] bei einer Gala-Veranstaltung geehrt.

PREISE

Die besten Beiträge des „Hört Hört!“-Hörwettbewerbs werden mit attraktiven Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet.